Ludwig Holtmeier

Ludwig Holtmeier studierte Klavier in Detmold, Genf und Neuchatel und legte 1992 das Konzertexamen ab. Seit Ende der 1980er Jahre hat er sich intensiv mit dem Hammerflügel auseinandergesetzt und ist seither vor allem als Interpret dieses Instruments konzertierend und durch CD-Aufnahmen in Erscheinung getreten.

Er hat mit vielen Liedinterpreten zusammengearbeitet insbesondere mit Werner Hollweg und Hans Jörg Mammel. Er studierte Musiktheorie, Musikwissenschaft, Schulmusik, Geschichte und Germanistik in Freiburg und Berlin. Er wurde an der TU Berlin mit einer Arbeit zur Rezeption der musiktheoretischen Schriften Jean-Philippe Rameaus promoviert. Er lehrte von 1998 bis 2000 an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin. Von 2000 bis 2003 war er Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, seit 2003 hat er eine Professur an der Musikhochschule Freiburg inne, wo er außerdem seit 2017 das Amt des Rektors bekleidet. Ferner war er von 2007 bis 2009 Dozent für historische Satzlehre an der Schola Cantorum Basiliensis, Basel. Ludwig Holtmeier ist Mitbegründer und ehemaliger Herausgeber der Zeitschrift Musik & Ästhetik.

Alle Künstler anzeigen